WordPress und jQuery

Viele Webseiten, die mit WordPress erstellt wurden, nutzen Javascript für tolle Effekte, wie zum Beispiel einen Slider. Wie man so etwas korrekt und mit wenig Aufwand in den eigenen WordPress Themes bewerkstellig will ich heute erklären.

Um Animationen und hübsche Effekte einzubinden sollte man sich eines Javascript-Frameworks bedienen, welches vorgefertigte Funktionen anbietet, die man dann ohne viel Arbeit schnell einbauen kann. Zu erwähnen wären Scriptaculous und jQuery. Zu Beginn meiner Karriere habe ich mich hauptsächlich mit Scriptaculous und Prototype beschäftigt, welche eine Vielzahl von Animationsmöglichkeiten und Plugins für die unterschiedlichsten Dinge bietet. Einziger, aber schwergewichtiger Nachteil daran war und ist die enorme Größe der Dateien. Deshalb empfehle ich jQuery. Es ist schlank, durch eine Unzahl an Plugins erweiterbar und mittlerweile das beliebteste und bestdokumentierte Javascript Framework im Internet. Zusätzlich bietet es einen sehr einfachen Syntax, der fast schon selbsterklärend ist. Weitere Informationen zu jQuery sind unter www.jquery.com zu finden.

Um jQuery im eigenen WordPress Theme einzubinden bedarf es ein paar kurzen Schritten. Zuerst die gute Nachricht: WordPress verfügt bereits über eine Kopie von jQuery. Viele Effekte des Admin-Bereichs wurden mit jQuery realisiert, weshalb man sich die Arbeit eines manuellen Down- und Uploads sparen kann. Hier nun die einzelnen Schritte, um jQuery im eigenen WordPress Theme nutzen zu können:

jQuery in WordPress aktivieren

Dazu öffnet man die functions.php des eignenen Themes, wenn nicht vorhanden, sollte man sie jetzt erstellen, und gibt folgenden Code ein:

if(!is_admin)
{
add_action(‚wp_print_scripts‘,’meintheme_add_javascript‘ );

function meintheme_add_javascript() {
wp_enqueue_script( ‚jquery‘);
}
}

Was macht dieser Code? Die Anweisung if(!is_admin()) sagt, dass dieser Code nicht im Dashboard abgearbeitet werden soll. Die Anweisung add_action(‚wp_print_scripts‘, ‚meintheme_add_javascript‘); sagt aus, dass WordPress bei der Generierung des HTML-Codes des Head-Bereichs die Funktion meintheme_add_javascript() ausführen soll.

Die Funktion meintheme_add_javascript() wiederum erzeugt mit dem Befehl das Einbinden der WordPress-eigenen jQuery-Bibliothek.

Die functions.php abspeichern, die Seite neu laden und nun sollte ein

<script type=’text/javascript‘ src=’http://meinedomain.de/wp-includes/js/jquery/jquery.js?ver=1.4.2′></script>

stehen. Vorteil dieser Methode ist, dass WordPress bei jedem Update automatisch die neuste Version von jQuery bietet und man nicht selbst für ein Update sorgen muss.

Ähnliche Artikel:

Tags: , , ,

2 Kommentare for “WordPress und jQuery”

Trackbacks

  1. Pixel Kingdom » Blog Archiv » Webdesign in Trier: Pixel Kingdom … | Surfemotion-Blog
  2. Beliebteste Suchbegriffe im Internet Pixel Kingdom » Blog Archiv » Webdesign in Trier: Pixel Kingdom … » Beliebteste Suchbegriffe

Kommentar hinterlassen




CommentLuv badge