WordPress 3.2 steht in den Startlöchern

AP7H7XGSSGCZ Ein Update von WordPress auf die Version 3.2 ist für Ende Juni diesen Jahres geplant. Es wird einige neue Features und ein Optimierung der Performance geben. Zu den wichtigsten neuen Features von WordPress 3.2 zählen unter anderem ein neues Default-Theme namens Twenty Eleven. Damit erreicht das Theme Twenty Ten nicht einmal annährend das selbe Alter wie dessen Vorgänger Kubrik. Standardmäßig bringt das Theme Twenty Eleven einige Layout- und Farbgebungsoptionen mit, welche im Adminbereich unter dem Register „Theme Options“ auswählbar sind.

Das Backend von WordPress erhält auch ein Facelift. Ihm wurde ein moderneres Design gegönnt. Obwohl WordPress besonders durch seine intuitive Bedienung hervorsticht, wurde das Backend erneut aufgeräumt und soll so besonders Neueinsteigern die Orientierung erleichtern. In WordPress 3.2 werden es die Autoren von Artikeln und Seiten besonders einfach haben, da man nun auf Wunsch das Texteingabefeld auf die ganze Seite ausdehnen und störende Optionen einfach ausblenden kann. So kann sich ein Autor voll und ganz auf den Text konzentrieren.

Die Admin-Bar, eingeführt in WordPress 3.1 bekommt weitere nützliche Links spendiert. Außerdem erkennt WordPress nun, ob ein Benutzer im Backend mit einem veralteten Browser surft und weist ihn darauf hin.

Technisch gesehen wird WordPress 3.2 anspruchsvoller. Mittlerweile benötigt WordPress zur Installation auf einem Webserver mindestens PHP 5.2.4 und MySQL 5.0. Außerdem wird der Internet Explorer 6 nicht mehr unterstützt.

Es wird spannend. WordPress wurde durch die Einführung der Version 3 vom reinen Blog-Tool zu einem Allround-Talent. Wie diese Geschichte weitergeht, werden wir ab Ende Juni erfahren. Die technischen Anforderung scheinen dabei nicht sonderlich anspruchsvoll, sollte doch auf vielen Servern bereits seid längerer Zeit PHP und MySQL 5 installiert und verfügbar sein. Erfreulich ist, dass WordPress nun den Internet Explorer 6 nicht mehr unterstützt, da dieser definitiv zum alten Eisen gehört und uns Webdesignern das Leben nur unnötigt schwer macht.

Ähnliche Artikel:

Tags: ,

3 Kommentare for “WordPress 3.2 steht in den Startlöchern”

  1. 23. Juni 2011, 19:11
    Jürgen sagt:

    Ich bin schon echt gespannt auf die neue WordPressversion. Die beschriebenen neuen Funktionen hören sich interessant an. Ein neues Standard Theme hätte es für mich nicht sein müssen – warum wurde das alte nicht weiterentwickelt?

  2. 24. August 2011, 12:35
    ff-webdesigner sagt:

    Die neuen Versionen sind fein, Usability vor allem im backend nochmal gut verbessert. Allerdings braucht die neue verision (wegen language .pot-dateien?) nochmal deutlich mehr php speicher.

Trackbacks

  1. WordPress 3.2 erschienen » NetAndroid's Blog

Kommentar hinterlassen




CommentLuv badge