Die 5 häufigsten Fehler bei der Wahl der URL

Die große Entscheidung wurde getroffen, Du willst Dein eigenes Online Business starten. Zuerst einmal: Herzlichen Glückwunsch! Die nächste wichtige Entscheidung, die getroffen werden muss, welchen Domain-Namen oder URL soll meine Webseite haben? Sie sollte perfekt zu Dir und Deinem Business passen!

Über den Domain-Namen solltest Du Dir direkt am Anfang ernsthafte Gedanken machen, denn wenn Du einmal einen Domainnamen gewählt hast, der nicht richtig funktioniert, wird es im Nachhinein sehr schwierig, den Domainnamen zu ändern. Insbesondere, wenn Du schon Visitenkarten und Briefpapier mit der URL bedruckt hast.

Nun folgen die fünf größten Fehler, die gerne gemacht werden, wenn es darum geht einen Domainnamen zu wählen:

1. Der gewählte Name hat nur einen geringen Bezug zum Geschäft

Potentielle Kunden kommen mit einer gewissen Erwartung auf Deine Webseite.  Wenn Du sie enttäuschst und sie nicht mit den Informationen versorgst, nach denen sie suchen, werden sie sehr schnell Deine Seiten verlassen ohne in Kontakt mit Dir getreten zu sein. Und das Schlimmste daran: Es ist sehr sicher, dass diese Besucher auch nie wieder Deine Seite betreten werden. Dein Domainname sollte dem potentiellen Besucher also direkt klar machen, was sie oder ihn auf der Seite erwartet.

2. Du registrierst nicht Deinen eigenen Namen

Generell ist es eine hervorragende Idee, Deinen eigenen Namen als Domain zu registrieren. Vielleicht kannst Du diese Domain noch nicht direkt nutzen und andere Domains sind vielleicht viel besser, aber vielleicht wirst Du und Dein Business eines Tages enorm berühmt. Solltest Du dann nicht auch Deinen Namen als Domain haben? Früher konnte jemand versuchen und Dir Deinen Namen als Domain wegschnappen um an der Berühmtheit des Namens zu verdienen. Dies ist aber Gott sei Dank in Deutschland nicht mehr möglich, denn Du hast ein Anrecht auf die Domain Deines Namens. Um trotzdem eventuelle Probleme und Streitereien zu umgehen, solltest Du Dir Deinen Namen als Domain direkt am Anfang sichern.

3. Du registrierst eine Domain, die verwirrt

Deine Domain sollte einfach zu verstehen sein. Solltest Du einmal Deine Web Adresse jemanden über das Telefon mitteilen, sollte Dein Gegenüber die Domain direkt richtig verstehen. Nehmen wir als Beispiel den Domainnamen „www.webdesignforyou.de“. Einige Leute werden versuchen, „www.webdesign4you.de“ einzugeben. Wenn dieser Domainname Dir nicht gehört, hattest Du Pech und Dein Kunde ist beim Konkurrenten. Vermeide also Domainnamen, die mögliche Zahlen beinhaltet. Besser wäre eine Adresse, wie „www.deinwebdesign.de“.

4. Die Top Suchbegriffe sind nicht im Domainnamen enthalten

Schrecklicher Fehler, wenn es nachher an die Suchmaschinenoptimierung geht. Denn Google bewertet das Vorkommen der Suchbegriffe im Domainnamen besonders hoch. Allerdings sind viele gute Domainnamen schon vergriffen. Du musst also nach einem Domainnamen suchen, der noch frei ist und Deine Suchbegriffe enthält. Und genau das ist der schwerste Punkt von allen. Manchmal hat man Glück und findet eine Domain, die noch frei oder wieder frei geworden ist. Denn Domains können auch wieder frei werden, wenn der bisherige Domaininhaber sie wieder freigibt. Unter www.zonespy.de findest Du eine gute Auswahl an wieder freigewordenen deutschen Domains.

5. Du registrierst eine Domain, die zu trendy ist

Den Namen, den Du wählst identifiziert und charakterisiert Dein Business. Soll Dein Business über längere Zeit bestehen bleiben, muss Du darauf acht geben, dass Dein Domainname nicht nur in einem engen zeitlichen Fenster interessant ist. So sind Domains, die auf die Fussballweltmeisterschaft 2010 abzielen im Moment enorm gefragt, aber spätestens zwei Minuten nach Abpfiff des Finales sind diese Domains keinen Pfifferling mehr wert. Denk daran: Trends kommen und gehen!

Wenn Du diese fünf Punkte in Deine Überlegungen einbeziehst, wirst Du einen Domainnamen finden, mit dem Du garantiert zufrieden bist und der Dein Geschäft richtig repräsentiert.

Denke immer daran: Dein Domainname ist wie ein Schnappschuss von Dir und Deinem Geschäft… stelle sicher, dass es sowohl Dein Geschäft als auch Dich im best möglichen Licht zeigt.

Ähnliche Artikel:

Tags: , ,

3 Kommentare for “Die 5 häufigsten Fehler bei der Wahl der URL”

  1. 4. Juli 2009, 00:28
    alte Kiehvoz sagt:

    Du registrierst eine Domain, die verwirrt

    Na toll, das hättest du mir mal früher sagen sollen! *auf meine Domain schiel*

    ^^

    Es ist natürlich ein Unterschied, ob man Geld mit der Domain verdienen will, oder ob man etwas provuzieren möchte 🙂
    .-= alte Kiehvoz´s last blog ..Fallschirmspringen im Vogtland =-.

  2. 20. Januar 2010, 18:14
    Linda Felkel sagt:

    Hmm ok. Und wenn jemand genauso heißt wie ich? Oder gar mehrere Personen? Dann geht’s nach dem Prinzip: wer zuerst kommt, mahlt zuerst? ;-))

    Schönen Gruß
    L.

  3. 3. März 2011, 00:34
    Amos sagt:

    die meisten de/com/net/org-Domains mit Namen dürften schon vergeben sein. Kommen noch ein paar Möglichkeite mit .me .name oder .info dazu, aber das wars dann auch schon fast. Ich denke nicht, dass ich um jeden Preis meinen Namen als Domain brauche – auch wenns wirklich schick wäre 🙂
    Gruß
    A
    Amos´s last blog post ..Malware für Android Smartphones wird häufiger

Kommentar hinterlassen




CommentLuv badge